Hinweise für Angreifer

Wie dieser Übersicht zu entnehmen ist, sind Inzwischen von schlichten Drohgebärden bis hin zu massiven Grundrechtsverletzungen schon einige Angriffe gegen die Dünnschichtlüge dokumentiert. Damit konnten auch zahlreiche interessante Erfahrungen gesammelt werden. Hier sollen deshalb weitere Interessenten, die gegen die Dünnschichtlüge vorgehen möchten, ins Bild gesetzt und beraten werden.

 

Unter Erwachsenen gibt es die Möglichkeit, bei Unstimmigkeiten oder Unklarheiten miteinander zu sprechen. Die Dünnschichtlüge befürwortet grundsätzlich einen zivilisierten, fairen und sachlichen Ansatz der Problemklärung.

 

Wer das anders handhaben möchte, dem steht natürlich der Rechtsweg frei. In dem Fall kann allen Angreifern die Berliner Justiz als Kooperationspartner nur empfohlen werden. Die Berliner Gerichte scheinen sich einvernehmlich entschlossen zu haben, jeglichem Antrag gegen die Dünnschichtlüge zügig stattzugeben.

 

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Anträge wenn überhaupt, dann nur oberflächlich begründet werden müssen. Der Antragsteller braucht keine Sorge zu haben, dass die Gerichte etwaige Widersprüche oder offensichtliche Ungereimtheiten hinterfragen würden. Jedenfalls ist das bisher noch nicht vorgekommen. Rekordverdächtig erscheint ein völlig haltloser Antrag vom 2.2.2011, dem das Landgericht Berlin tatsächlich innerhalb von nur 2 Tagen inhaltlich vollumfänglich stattgegeben hat.

 

Der potentielle Angreifer sei allerdings auch darauf hingewiesen, dass über jeglichen Angriff auf dieser Seite berichtet werden wird. Im Übrigen werden Drohbriefe grundsätzlich ignoriert und nicht beantwortet.

 

Es wird ebenso grundsätzlich keinerlei Unterlassungserklärung unterschrieben. Wer eine Verfügung gegen die Dünnschichtlüge erwirkt, der wird umgehend per Antrag auf Anordnung eines Hauptsachverfahrens zur Klageerhebung aufgefordert. Das Anliegen des Angreifers wird dann in jedem Fall im Rahmen eines Hauptsacheverfahrens zu klären sein.

15.11.2013 / Letzte Änderung:

Eine Ansage:

Typologie der PV-Module:

Typologie der Herstellungsverfahren für Solarmodule

Eine herzliche Bitte:

Fundamentaler Fehler:

Für Hinweisgeber:

Warnungen für Hinweisgeber

 Scheibenwischer: