Lux Research

Lux Research ist nach eigenen Angaben eine unabhängige Unternehmensberatung, die sich auf unterschiedliche Technologiesektoren spezialisiert hat. Ein Schwerpunkt ist die Photovoltaik.

Einschätzung 2009

So wie andere Marktbeobachter hatte auch Lux Research 2008 das baldige Ende des Photovoltaik-Booms erwartet. Am 15.4.2009 stellte eine Analystin der Unternehmensberatung fest, dass die Prognose eingetroffen war. Speziell die Aussichten des CIS-Dünnschichtsektors beurteilte die Analystin sehr skeptisch:

 

In short term, CIGS technologies are not competitive on price or bankability.

 

Diese und weitere Aussagen, die an Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig lassen, stammen aus einem 46-seitigen Dokument von Lux Research, das zu den Unterlagen zählt, die inzwischen aus dem Internet entfernt worden sind.

Entwicklung bis 2010

2010 hat Lux Research eine Studie über die Solarenergie erstellt. Auf der Internetseite des Oak Ridge National Laboratory (ORNL)  ist eine zusammenfassende Präsentation vom 14.9.2010 abrufbar.

 

In der Präsentation weist Lux Research auf die Branchenentwicklung hin. Bis 2007 war die Nachfrage, getrieben durch umfassende Subventionsprogramme, weit höher als das zur Verfügung stehende Angebot an Solarmodulen (Seite 7).

 

In diesem Verkäufermarkt konnten die Anbieter die Preise bestimmen, die Margen waren üppig. Lux Research illustrierte diese Phase mit einem Geldregen. Die Akteure brauchten die Geldscheine quasi nur schubkarrenweise einzusammeln (Seite 8).

 

Durch den rasanten Zubau von Kapazitäten änderte sich die Siuation ab 2008 jedoch radikal. Aus dem Verkäufermarkt war ein Käufermarkt  mit hohen Überkapazitäten geworden (Seite 13). Nun erst sanken die Preise wie geplant im Sinne der politischen Ziele und der Energiewende.

Marktsituation

Lux Research wies darauf hin, dass die waferbasierten Siliziumtechnologien ihre marktbeherrschende Stellung durch fallende Preise beibehalten würden (Seite 25, Hervorhebung durch Lux Research):

 

Crystalline silicon technologies maintain largest market share:

Falling prices of incumbent crystalline silicon (x-Si) technologies has reduced the economic advantage of new technologies.

 

Die Markteintrittshürde für andere Technologien erhöhte sich kontinuierlich (Seite 26, Hervorhebung durch Lux Research):

 

Alternative PV technologies must surpass an ever rising bar set by crystalline silicon:

Developers of new technologies must meet strict cost targets, and offer system-level advantages over crystalline silicon.

 

Lux Research wies damit auch ausdrücklich darauf hin, dass die Betrachtung der Kosten auf Systemebene entscheidend war. Wie die Untersuchung gezeigt hat, haben Dünnschichttechnologien hinsichtlich aller Kriterien (Wirkungsgrad, Fläche, Gewicht) jedoch keinerlei Vorteile, sondern ausschließlich mit Nachteilen zu kämpfen. Durch die auf Systemebene verursachten Zusatzkosten entstanden den Dünnschichttechnologien zunehmend weitere Wettbewerbsnachteile.

Bewertung der CIS- / CIGS-Photovoltaik

Mit dem "Lux Innovation Grid" wurde die Marktstellung der Modulhersteller des CIS-Segments bewertet. Diese Firmen wurden als besonder schwach eingestuft (Seite 27):

 

Flisom (Caution)

HelioVolt (Caution)

ISET (Strong Caution)

Nanosolar (Caution)

Nuvosun (Caution)

Odersun (Caution)

Solarion (Caution)

Solyndra (Strong Caution)

Sulfurcell (Caution)

 

Die Aussichten dieser Unternehmen wurden als besonders schlecht eingeschätzt (Seite 64):

 

Ascent Solar (Caution)

HelioVolt (Caution)

Jenn Feng New Energy (Caution)

Nanosolar (Caution)

Sulfurcell (Caution)

SoloPower (Caution)

XsunX (Strong Caution)

 

Drei Firmen belegten in beiden Kategorien hintere Ränge: HelioVolt, Nanosolar und Sulfurcell.

Letzte Änderung: 31.5.2013

Eine Ansage:

Typologie der PV-Module:

Typologie der Herstellungsverfahren für Solarmodule

Eine herzliche Bitte:

Fundamentaler Fehler:

Für Hinweisgeber:

Warnungen für Hinweisgeber

 Scheibenwischer: